TimeControl

TimeControl erfasst Zeiten und Leistungen der Fahrer direkt auf den Forstmaschinen. Diese Daten werden per Mail an eine oder mehrere Zentralen verschickt und dort automatisch eingelesen. Der Versand der Daten geschieht per „Klick“, es sind somit keine speziellen Kenntnisse von Mailprogrammen oder ähnlichem erforderlich.

Funktionsumfang Maschine:
Erfassung der Fahrerzeiten

  • Mögliche Eingaben im Produktivbereich: Datum, Arbeitsbeginn, Arbeitsende, Stundenart (z.B. MAS, Reparatur, Wartung, etc), Arbeitszeit, Bemerkungen
  • Mögliche Eingaben im Nicht-Produktivbereich: Datum, Stundenart (z.B. Urlaub, Krankheit, etc)
  • Wenn die Maschine DRF/PRD/PRI Dateien zur Verfügung stellt (z.B. PONSSE, Valmet, John Deere, Rottne, Ecolog, etc...) können die Stunden direkt eingelesen werden
  • Ausgabe der eingegebenen Zeiten per Drucker als Stundennachweis für den Fahrer möglich
  • Die Eingabe der Daten erfolgt täglich nach Schichtende


Erfassung der Leistungen

  • Beim Harvester werden die Leistungen je Fahrer direkt aus den PRD/PRI Dateien der Maschine eingelesen.
  • Die eingelesenen Daten können Einzelstammweise oder Summiert (je Baumart, je Sortiment, je Stärkeklasse) übernommen werden (Einstellung über die Zentrale)
  • Beim Forwarder ist eine Eingabe der Schätzmengen je Fahrer je Fuhre möglich, kann aber auch summiert je Schicht erfolgen
  • Die Eingabe der Daten erfolgt täglich nach Schichtende


Funktionsumfang Zentrale

  • Verwaltung der Stammdaten
  • Z.B. welche Maschinen, Fahrer welche Stundenarten, Vorgaben über Pflichtfelder, etc
  • Zentrales einlesen der Daten aller Maschinen und Fahrer
  • Zentrale Auswertungen je Betrieb je Maschine je Fahrer über die Zeiten und Leistungen
  • OPTIONAL: Zusammenführung aller erfassten Daten aus mehreren Stützpunkten in eine zentrale Datenbank für übergeordnete Auswertungen

Systemvoraussetzungen

  • Windows© 2000 PC-System oder „höher“
  • mind. 500MHz CPU, empfohlen >800MHz
  • ca 100 MB freier Festplattenspeicher