räumfix

Forstgerät zur Schlagabraumbeseitigung

räumfix-Geräte haben sich im In- und Ausland bei der Schlagabraumbeseitigung bewährt und werden in den Größen 0-6 angeboten. Als Trägerfahrzeuge sind geländegängige Allradfahrzeuge von 44 PS bis 160 PS geeignet. Die Anbringung erfolgt in Front- bzw. Heckanbau und wird in Schubfahrt eingesetzt. Durch die patentierten und bei Hindernissen nach oben ausweichenden Zinken, wird eine zügige, saubere und ergonomisch günstige Räumarbeit erzielt. Da das Gerät Schmutz- und Fremdkörper(Steine) weitgehendst auf der Fläche beläßt, ist das räumfix-Gerät auch sehr gut beim Zusammenschieben von Reisig zur Hackschnitzelgewinnung geeignet.

Lesni

Hydraulisch angetriebener Scheibenpflug zur Pflanzvorbereitung oder zur Einleitung der Naturverjüngung bei Böden mit starkem Grasbewuchs zu einem konkurrenzlos günstigen Preis

Der einreihige Scheibenpflug ist für die Dreipunktaufhängung an landwirtschaftlichen Schleppern vorgesehen. Die Hydraulikölversorgung erfolgt vom Schlepper mit
ca. 40 l/min.

Der doppelte Scheibenpflug (2-reihige Ausführung) ist für den Anbau am Rückeschild eines Forstschleppers oder für die Dreipunktaufhängung an einem landwirtschaftlichen Schlepper mit mind. 60 kW konzipiert (Reihenabstand ca. 1 m - 2 m). Die Hydraulikölversorgung erfolgt vom Schlepper mit ca. 70 - 80 l/min.

Ist die hydraulische Leistung des Trägerfahrzeuges nicht ausreichend, so kann eine geräteeigene Hydraulikölversorgung installiert werden. Der Antrieb erfolgt dann über den Zapfwellenantrieb des Trägerfahrzeuges.

Die Schnittwinkel der Frästeller sind bei beiden Ausführungen des Scheibenpfluges in drei Winkelstellungen (20, 32, und 45 Grad) verstellbar. Dadurch ist eine individuelle Anpassung an die unterschiedlichen Bodenverhältnisse jederzeit möglich.

polterluchs

Automatische Dokumentation und Erfassung der Rundholzstückzahl

Der mit der KWF-Innovationsmedaille  2012 ausgezeichnete polterluchs ermöglicht die einfache, schnelle und kostengünstige Erfassung von Rundholzpoltern zur Kontrolle und Dokumentation der Stückzahl am Waldort.

Die erfassten Daten stehen direkt nach der Aufnahme zur Verfügung und können über verschiedene EDV-Schnittstellen eingelesen werden.

  • Automatische Erfassung der Stückzahl von Rundholzpoltern
  • Ergebnis- und Bilddokumentation
  • Einfache und flexible Montage
  • Witterungsunabhängiges Messverfahren
  • Sofortige Ergebnisdarstellung im Anschluss an die Messung
  • Intuitive und leistungsstarke Software
  • Einfache elektronische Weitergabe der Polterdaten
  • Effiziente Integration in GeoMail
 
Einbindung von polterluchs in GeoMail

Es besteht die Möglichkeit der Einbindung von polterluchs in die Forstlogistik Software GeoMil, dies ermöglicht dem professionellen Anwender die komplette digitale Erfassung und Koordination der Holzpolter.



YouTube www.youtube.com/watch